(7/17) Das Entwickeln neuer, wirklich kreativer Ideen ist – theoretisch – simpel

Das Entwickeln von Ideen ist überraschenderweise ein systematischer, methodenbasierter Prozess: Natürlich kennen wir alle die Ideen, die morgens in der Dusche entstehen, ohne gezielt gesucht worden zu sein. Das Management eines Unternehmens kann auf solche zufälligen Gedankenblitze natürlich nicht bauen. Es benötigt einen verlässlichen Ansatz, der bei Bedarf kurzfristig Ideen z. B. für neue Services produziert.

Man erwartet den Begriff „Methodik“ nicht im Kontext einer Diskussion um Kreativität und Ideenfindung – und genau da liegt ein Missverständnis. Auch wenn man kein Orakel für das Liefern neuer weltbewegender Ideen erschaffen kann, so kann man mittels Kreativitätstechniken zweifelsohne den (harten Arbeits-)Prozess des Ideenentwickelns geordnet initiieren und die Kreativität gezielt beflügeln. Methodik und Systematik helfen der Kreativität in vier Bereichen auf die Sprünge:

Blog-Serie_Abb3_Methodik

Es bedarf Kreativitätstechniken, um das „Erzeugen“ von Ideen gezielt zu unterstützen. Sie helfen, den Analyse-, Recherche- und Lösungsraum zu erweitern, gedankliche Blockaden aufzulösen und Kreativität durch gezielte Impulse anzuregen.

thinktory weiterempfehlen (vielen Dank dafür!) ==>Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+